Integrierte Liebherr-Baggersystemtechnik

Die Liebherr integrierte Baggersystemtechnik ist eine Hightech-Ausstattung für starke Leistung für den Raupenbagger. Diese Ausstattung basiert auf dem Hydrauliksystem Positive Control, ein intelligentes System das auf Sensoren basiert. Sensoren, die an strategischen Punkten des Baggers angebracht sind. Jede Steuerung des Fahrers wird vom Computer, der den Betrieb des Motors und des Hydrauliksystems optimiert verarbeitet. Dies erlaubt schnelle, flüssige und präzise Arbeit. Nach Bedarf, werden die Pumpenkreise getrennt oder summiert und dadurch resultiert eine optimale Energieausnutzung. So wird aus jedem Tropfen Kraftstoff das Maximum an Arbeitsleistung herausgeholt.

Motor

Die Liebherr-Dieselmotoren setzen den Verbrauchs-Maßstab in ihrer Leistungsklasse. Sie überzeugen durch hohe Kraftstoffeffizienz, lange Lebensdauer und hohes Drehmoment. Die maximale Leistung wird schon bei niedrigen Drehzahlen erbracht. Die Folge ist eine Schonung der Komponenten bei gleichzeitig höchster Leistungsfähigkeit, sowie eine Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs durch die niedrigere Drehzahl.

Optimal aufeinander abgestimmte Komponenten

Schlüsselkomponenten wie Dieselmotor, Hydraulikkomponenten, Elektronikbauteile, Drehkranz und Schwenkantrieb werden von Liebherr selbst entwickelt und produziert. Die große Fertigungstiefe gewährleistet höchste Qualität und ermöglicht die optimale Abstimmung der Komponenten.

Intelligente Arbeitsmodi

Mode E – Economy:
Für wirtschaftliches und ökologisches Arbeiten. Empfohlen für normale Arbeitsbedingungen

Mode S – Sensible:
Für Präzisions oder Verladearbeiten

Mode P – Power:
Für hohe Grableistungen bei schwierigen Anwendungen

Mode P+ – Power Plus:
Speziell für maximale Leistung vorgesehen; wird nur für extreme Anwendungen empfohlen

Leerlaufautomatik

Die serienmäßige Leerlaufautomatik senkt die Motordrehzahl auf Leerlaufniveau, wenn einige Sekunden keine hydraulische Funktion aktiviert wird. Die Näherungssensoren in den Kreuzschalthebeln aktivieren die ursprüngliche Motordrehzahl sobald die Hand sich dem Hebel wieder annähert. Somit steht bei Berührung die vorherige Drehzahl sofort zur Verfügung.

Dadurch ergibt sich neben der Kraftstoffeinsparung auch eine Reduzierung der Geräuschentwicklung. Mit der optionalen automatischen Motorabschaltung können die Betriebskosten weiter gesenkt werden.